HintergrundVerlag
HintergrundVerlag

1.Juni 2008  M.Asad zu Gast im Salon

4

David Stutz (mit Kopfhörern) und Wolfram Stutz bei Aufnahmeproben. Die Lesung von M.Asad soll aufgezeichnet werden.

1.06.08,2

Sie hörten zu, packten an und steuerten Ideen bei: Katerina Alevizou-Stutz und Miriam Stutz

Die Begegnung mit dem Schriftsteller Michael Asad wurde eröffnet, indem Wolfram Stutz in seiner Eigenschaft als Moderator einige Tagebuch-Notizen Asads aus den Neunziger Jahren zur Einstimmung vortrug. Am 2.Oktober 1990 schrieb Asad: “23.35 Uhr. Bin zu Hause angekommen und sehe im Fernsehen das Einheitsspektakel. Nicht das geringste Gefühl von Freude macht sich breit, höchstens Freude darüber, dass ich nicht dabei bin.”  Am 10.Oktober 1990 notierte Asad um 21.26 Uhr: “Dies ist ein sehr langweiliger, nichtssagender, völlig uninteressanter Augenblick! Könnte er der Maßstab für weitere Tagebucheintragungen sein?”

Zu einer privaten Lesung in der Schulstraße 3 : Michael Asad, der in London geborene, in Berlin lange Zeit wohnhafte, seit knapp zwei Jahren in Kulmbach ansässige Schriftsteller mit den zwei Gesichtern. Auf der einen Seite bringt er die Menschen zum Lachen mit pointierten Sätzen, kuriosen Ideen und witzigen, schlagfertigen Bemerkungen. Auf der anderen Seite schreibt er unheimliche, rätselhafte, mystisch anmutende Erzählungen, deren tiefer Sinn auf den ersten Blick nicht gleich zu erkennen ist. Der mit dem Verleger Stutz seit 1973 in freundschaftlicher Verbindung stehende Asad stellte sich einem kleinen Kreis  von aufmerksamen Zuhörerinnen und Zuhörern. Unter anderen waren anwesend die Autorin Elzbieta Stüdemann mit ihrem Gatten, die Malerin Gabriele Bujak, die vielseitige Künstlerin Edina Thern und der Bayreuther Autor Jürgen Linhardt.

1.06.08,5

weiter

HintergrundLinds
HintergrundLinds

Autoren

button
button
button
button
button
button
button
button
Kfzversicherung Vergleich Lesen

 

Home

Leseseite

Aktuelles

Katalog

Vorschau

Bestellung

Archiv

Impressum

LindsLogo1